Coronavirus

COVID-19 Pandemie

Allgemeine Informationen zu den Auswirkungen auf FRIWO

Liebe Kunden, Partner und Freunde der FRIWO,

die COVID-19-Pandemie hat das Weltgeschehen auch in 2021 immer noch fest im Griff.
So spüren wir die Auswirkungen in Form von begrenzter Materialverfügbarkeit (Allokation), gestiegenen Rohstoffpreisen (insbesondere Kupfer und Kunststoffgranulat) und knappen Logistikkapazitäten, wodurch mit verlängerten Lieferzeiten zu rechnen ist. Für eine konkrete Lieferauskunft nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.
Wir setzen alles daran, um unsere Lieferkette und Produktion weiterhin aufrechtzuerhalten und Sie mit den gewünschten Produkten termingerecht zu beliefern.

Wir als FRIWO nehmen den solidarischen Kampf gegen das Virus sehr ernst und versuchen, unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, gegenüber unseren Kunden und gegenüber unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gleichermaßen gerecht zu werden.

Nachfolgend haben wir übersichtlich zusammengefasst, wie sich FRIWO auf das Coronavirus eingestellt hat, welche Konsequenzen wir daraus ziehen und was das für unsere Kunden und Partner bedeutet. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder andere Anliegen haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Bis dahin: Bleiben Sie gesund! #gemeinsamgegencorona

Betreten des Werksgeländes

Betreten des Werksgeländes

Unser Werksgelände unterliegt derzeit strengen Zutrittsvorschriften und erhöhten Hygienemaßnahmen. Die Nutzung des Geländes wird auf ein notwendiges Minimum reduziert.
Ist ein Betreten für die Tätigkeiten zwangsläufig notwendig, führt unsere Belegschaft Protokoll über ihre Kontakte untereinander.

Produktion

Unsere Produktion läuft an sämtlichen Standorten unter konsequenten Schutzmaßnahmen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter.

Hierzu zählen z.B. ein erhöhter Abstand zueinander, ein Zeitversatz bei Beginn und Ende von Schichtdiensten sowie die regelmäßige Desinfektion von Arbeitsflächen und Kontaktpunkten.

Produktion bei FRIWO
Materialmanagement bie FRIWO

Materialmanagement

Um eine reibungslose Materialverfügbarkeit zu gewährleisten, befinden wir uns in der aktuellen Krisensituation in engerer Abstimmung mit unseren Lieferanten als jemals zuvor.

Zudem findet zwischen unseren Werken in Deutschland und Vietnam eine verstärkte gegenseitige Unterstützung statt.

Zutrittsvorschriften

Es erhalten ausschließlich eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zutritt zum Gelände, die

  • sich nicht in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben
  • keine grippeähnlichen Symptome aufweisen
  • keinen Kontakt zu bestätigten Coronavirus-Infektion oder Verdachtsfällen hatten
Zutrittskontrolle bei FRIWO
Homeoffice bei FRIWO

Homeoffice

Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, befinden sich unsere Teammitglieder in Teilen noch im Homeoffice. Hier sind sie auch weiterhin unter den bekannten Rufnummern, per E-Mail oder per Videokonferenz zu erreichen.

Selbstverständlich kümmern sie sich weiterhin hochmotiviert um Ihre Anliegen und Projekte!

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen und Vorsorgemaßnahmen müssen wir Sie darauf hinweisen, dass es durch die weitreichenden Auswirkungen der Pandemie künftig zu Materialengpässen und damit verbundenen Lieferverzögerungen kommen kann. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

Sollte der Fall eintreten werden wir Sie selbstverständllich möglichst frühzeitig darüber informieren und
gemeinsam mit Ihnen versuchen, die auftretenden Herausforderungen zu lösen.

Download PDF: FRIWO_Covid-19_Information_deutsch_27052020